Süddeutsche FIFA21-Liga (SDFL)

Nach der erfolgreichen ersten Saison der Unterland-Hohenlohe FIFA-Liga (UHFL) geht die Liga ab ihrer zweiten Saison als Süddeutsche FIFA-Liga (SDFL) an den Start.

Wir haben in den vergangenen Wochen zahlreiche Anfragen von interessierten Vereinen vom Bodensee bis in die Pfalz bekommen, weshalb wir die Liga nun unter dem Namen Süddeutsche FIFA-Liga nochmal neu organisieren werden. Die Spielstärken unserer Topteams und den Vereinen im Tabellenkeller gehen momentan noch weit auseinander, was nicht selten in zweistelligen Ergebnissen resultiert. Damit wir dies künftig vermeiden können, werden wir die Liga in mehrere Divisionen einteilen und den Auf- und Abstieg einführen.

Anders als es im Esport sonst üblich ist, möchten wir keinen leistungsorientierten virtuellen Fußball für Profis anbieten. Stattdessen stehen der Breitensport, der Spaß am Spielen sowie der Teamgeist im Vordergrund.

Grundgedanke ist die Ansprache neuer Zielgruppen zur Mitgliedergewinnung. Fast alle Vereine haben – vor allem jetzt auch durch die Pandemie – mit einem gewissen Mitgliederschwund zu kämpfen. Allein mit Fußball, Handball oder anderen „klassischen“ Sportarten hebt sich der Sportverein aber nicht mehr unbedingt von den vielen anderen Freizeitangeboten ab. Es braucht besondere Angebote, um Jugendliche und junge Erwachsene in den Verein zu holen. Hier sehen wir den Esport als ideales Mittel an, um Vereine für diese Zielgruppe wieder sexy zu machen. Die breite Masse der FIFA-Spieler zockt momentan noch unorganisiert zuhause. Das sind genau diejenigen, die wir erreichen und über die Liga in die Vereine bringen wollen.

Wir wollen nun am Wochenende 10./11. Juli 2021 ein Einteilungsturnier für die SDFL machen, bei dem die Teams leistungsgerecht in die entsprechenden Liga-Divisionen eingegliedert werden. Deshalb gehen wir jetzt nochmal aktiv auf Vereine zu, denn wenn die Divisionen erstmal eingeteilt sind, müssen neue Vereine in der untersten Division beginnen und sich nach oben spielen. Vereine, die an der SDFL teilnehmen möchten, benötigen mindestens drei Spieler, die im Normalfall sonntagabends um 19 Uhr online zu den Punktspielen antreten. Ideal ist jedoch eine Mannschaftsstärke von fünf Spielern, damit durchgewechselt werden kann – denn es kommt immer mal vor, dass ein Spieler keine Zeit hat.

Möchtet ihr mit eurem Verein dabei sein? Dann schickt uns eine Mail an info@winwin-esport.de oder nehmt über 0151 73011710 Kontakt zu unserem Ligaleiter Thomas Bernwald auf.